1. Dezember


   

Teil 1
Endlich Schulschluss! Das denken nicht nur die Mädchen und Jungen der Klasse 7a, sondern auch Frau Schröder, die genervt die Stunde ins Klassenbuch einträgt und dann schnell ihre Sachen einpackt. Immer diese Lautstärke, muss das eigentlich sein? Die Schüler rennen durcheinander. Einer schreit noch lauter als der andere.

Benni verzieht sich schon mal in Richtung Schulbus-Haltestelle. Wenn er früh kommt, hat er etwas mehr Aussicht auf einen Sitzplatz. Kurz darauf steigt auch Pascal ein und setzt sich neben ihn.

„Wann fangen wir denn mit Deutsch an? Gleich heute?“ Pascal fragt mal vorsichtshalber, denn Benni ist dafür bekannt, dass er auch mal schnell was im letzten Moment vor der Stunde hinschmieren kann.

„Die Forscherarbeit, hm, mal überlegen ... Ja, das könnte ziemlich viel werden.“

Schon kommt die Haltestelle, wo beide aussteigen müssen. Ein Stück gehen sie zusammen bergauf, dann muss Pascal nach links abbiegen und verabschiedet sich.

„Du, ich habe eine Idee“, fängt Benni noch mal an. „Wir könnten doch heute zusammen Hausaufgaben machen und auch mit der Deutschaufgabe anfangen.“ „Genial“, meint Pascal.

„Wo wohnst du eigentlich?“, fragt Benni. Pascal geht nämlich noch nicht so lange in seine Schule.  „Ich? Na da drüben, im Kinderdorf!“ Kinderdorf? Damit kann Benni nicht viel anfangen.

„Und du?“  Benni wohnt genau um die Ecke, in der Gartenstraße 10. „Guck, da oben, zweiter Stock. Kommst du um drei?“

Pascal nickt. „Bis dann!“

Am Nachmittag sitzen die Jungen zur vereinbarten Zeit in Bennis Zimmer und starren etwas verzweifelt in ihr Deutschheft. Da hat sie sich mal wieder was ausgedacht, die Frau Schröder! Pascal runzelt angestrengt die Stirn. Was hat die Lehrerin noch zur Aufgabenstellung erklärt? „Also“, fasst er zusammen, „die Schule soll einen Namen bekommen, wie das jetzt so üblich ist.“

„Na ja, Gesamtschule ist schließlich kein besonders origineller Name“, ergänzt Benny. „Außerdem möchten Schulleitung und Lehrer, dass der Name so etwas wie ein Programm werden könnte. Es geht um eine Leitfigur. Und damit sie nicht vor einem Riesenberg geeigneter Namen stehen, bekamen sie auch gleich eine Namenliste mit Namen, die von Eltern und Lehrern vorgeschlagen wurden.  Nun soll jeweils ein Name und die entsprechende Person erkundet werden. „Hört sich eigentlich spannend an“, meint Pascal.

„Habt ihr denn schon einen Namen ausgewählt?“, fragt Frau Faber. „Der Name steht hier. Frau Schröder hat ihn in der Liste für uns angekreuzt: Dr. Thomas Barnardo.”„Wer ist das? Habt ihr Infomaterial über ihn?“ „Nee, Mama“, sagt Benni und seufzt ein bisschen. „Das ist es ja: Wir sollen uns selber schlau machen, forschen eben!“ „Na dann viel Erfolg, ihr beiden Forscher. Ich geh in der Zeit in den Garten, um nach Unkraut zu forschen, ihr seid ja nicht die einzigen Experten hier!“

„Mama, bitte noch schnell einen Tipp! Wo können wir denn suchen? Hast du den Namen schon mal irgendwo gehört?“ Frau Faber überlegt. „Mhh, gute Frage. Nein, ich glaube nicht, aber ich will mal eben nachschauen ...“

     Weiter

 


Danke an Erika Demant und den CSV-Verlag für die Genehmigung zur Veröffentlichung. 

Danke an Gunther Werner für die Bearbeitung.

Die Geschichte gibt es hier auch als Buch zu kaufen

Bild: (c) Can Stock Photo / colematt